AGB – Workshop Zürich

×

Fehlermeldung

Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /kunden/bredenfeld.net/_pblog_p2vr_workshops/includes/common.inc).

Der Veranstalter der Workshop-Reihe, Thomas Bredenfeld, im Folgenden Anbieter genannt und der Kunde (oder Teilnehmer) vereinbaren mit Vertragsabschluss die Einhaltung folgender Geschäftsbedingungen.

Vertragsabschluss / Buchung

Mit dem Absenden des Buchungsformulars nach Auswahl des Veranstaltungsortes / -termins für den gewünschten Workshop in Zürich und dem Eintragen der notwendigen persönlichen Daten setzt der Kunde den Vertragsabschluss in Gang. Nach Eintreffen dieser Daten beim Anbieter geht dem Kunden möglichst zeitnah eine Rechnung über den Gesamtbetrag der Seminargebühr (790,00 CHF) zu (per E-Mail als PDF). Davon sind 350,00 CHF umgehend zu begleichen. Mit dem Eingang dieser Zahlung auf dem Konto des Anbieters ist die Buchung garantiert und der Vertrag zustande gekommen. Der Kunde schuldet dem Anbieter den Rest der Seminargebühr. Dieser Rest ist 21 Kalendertage vor dem ersten Veranstaltungstag zu überweisen. Diese Zahlungfrist ist in der Rechnung nochmals genau angegeben.

Bei einer Buchung bis 9 Wochen (63 Kalendertage) vor dem ersten Veranstaltungtag ist die Seminargebühr um ca. 14% vergünstigt ("Early Bird Ticket") und beträgt 690,00 CHF.
Für die Gewährung dieses Rabatts wird der Zeitpunkt des Eingangs der Buchungsanfrage via Buchungsformular auf dieser Website herangezogen.

Leistungsumfang

In der Seminargebühr sind folgende Kostenbeiträge enthalten:

  • Seminar-Infrastruktur beim Vermieter der Workshop-Räumlichkeiten (Digicomp AG), wie Bestuhlung, Beamer, WLAN etc.
  • Snacks und sowie Kaffee, Tee und Wasser während der Workshop-Pausen
  • Honorar für den Anbieter als Referent/Workshopleiter

Mindest-Teilnehmerzahl

Die Workshops werden mit maximal 10 (zehn) Teilnehmern durchgeführt, um eine intensive und effektive Durchführung sowie eine individuelle Betreuung der einzelnen Teilnehmer zu gewährleisten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 (sechs) Personen. Unterhalb dieser Zahl ist eine Durchführung für den Anbieter nicht mehr wirtschaftlich. Die Mindestteilnehmerzahl muss 63 Kalendertage vor dem ersten Veranstaltungstag erreicht sein. Ansonsten wird der Workshoptermin vom Anbieter abgesagt.

Warteliste

Ist ein Workshoptermin ausgebucht, kann der Kunde auf eine Warteliste gesetzt werden. Sobald ein schon gebuchter Teilnehmer absagt, wird ein solcher Platz dem höchstgereihten Anfrager auf der Warteliste angeboten.

Workshop-Inhalte und -Programm

Die im Workshop vermittelten Inhalte sind auf der entsprechenden Programm-Seite grob umrissen. Da nach Maßgabe von Zeit und Ressourcen sowohl auf die Interessen und Wünsche der Teilnehmer eingangen wird und auch auf vorhandene oder fehlende Vorkenntnisse Rücksicht genommen wird, müssen die angebenen Punkte in gewissem Rahmen flexibel sein. Sie stellen jedoch eher das Mindestmaß der angebotenen Inhalte dar. Art und Umfang der inhaltlichen und didaktischen Gestaltung der Workshops ist Sache des Anbieters und wird als Reklamationsgrund ausgeschlossen.

Stornierung

Der Kunde kann einen gebuchten Workshop bis zu 63 Kalendertage vor dem ersten Veranstaltungstag kostenfrei stornieren. Die geleistete Anzahlung (siehe oben) wird in vollem Umgang zurückerstattet.
Ab dann werden von der geleisteten Anzahlung 100,00 CHF einbehalten.
Ab 21 Kalendertage vor dem ersten Veranstaltungstag verfällt bei einer Stornierung durch den Kunden die Anzahlung in voller Höhe zugunsten des Anbieters. Bei einer Stornierung in weniger als 7 Kalendertagen vor dem ersten Veranstaltungstag ist die Seminargebühr zu 100% fällig.

Rechnungslegung / Zahlungen

Nach Eingang der Buchungsanfrage wird eine formelle Rechnung gelegt. Soll der Rechnungswortlaut neben den steuerrechtlich obligatorischen Angaben weitere Inhalte umfassen, bittet der Anbieter im Fall den Kunden, dies mitzuteilen, um die Rechnung entsprechend abzufassen. Ein Anspruch darauf besteht nicht.
Die auf der Rechnung aufscheinende Anzahlung ist sofort fällig. Für den Rest gilt die auf der Rechnung angebenene Zahlungsfrist. Für die Restzahlung wird keine separate Rechnung gelegt und es erfolgt auch keine Zahlungserinnerung. Skonto wird nicht gewährt.

Die Zahlung erfolgt ausschließlich per IBAN und BIC auf das österreichische Konto des Anbieters oder alternativ per PayPal. Andere Zahlungssysteme sind nicht möglich.

Bitte bedenken Sie eventuelle Laufzeiten bei Banküberweisungen im Hinblick auf die auf dieser Seite erwähnten Zahlungsfristen.

Mehrwertsteuer

Für Kunden aus der Schweiz entfällt die MwSt. (MwSt.-Befreiung als Bildungsdienstleistung).

Teilnahmebestätigung

Auf Wunsch kann der Anbieter dem Kunden eine schriftliche Teilnahmebestätigung ausstellen (als PDF per E-Mail). Der Anbieter macht jedoch darauf aufmerksam, dass diese Bestätigung keinerlei offizielle Wirksamkeit hat, da der Anbieter freiberuflicher Trainer ist und keine behördlich anerkannte Bildungsinstitution.

Kommunikation

Sämtliche Kommunikation findet per E-Mail oder über diese Website statt. Es werden keine Schriftstücke versandt. Die Rechtsverbindlichkeit von E-Mails und PDF-Dateien wird anerkannt.

Die E-Mail-Adresse des Kunden wird nur für die Kommunikation im Zusammenhang mit diesen Workshops durch den Anbieter gespeichert, verarbeitet und genutzt. Für sonstige Bekanntmachungen, Ankündigungen etc. des Anbieters wird auf dessen Haupt-Website verwiesen und die dortige Möglichkeit, seinen Newsletter zu abonnieren.

Sonstiges

Der Kunde kümmert sich selbst um eine allfällige Übernachtung. Er ist selbst für An- und Abreise zuständig.

Ansprüche des Kunden, die in diesen Geschäftsbedingungen nicht erwähnt sind, sind (vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen) ausgeschlossen.

Der Kunde ist mit der Bearbeitung aller seiner persönlichen Daten, deren Speicherung und Verarbeitung für die Geschäftsbeziehung nötig ist, einverstanden. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

In den Workshops vom Anbieter bereitgestelltes Bildmaterial, demonstrierter Code, Anschaungsmaterial, Grafiken etc. unterliegen dem Urheberrecht. Die Werknutzung dieser Materialien ist nur innerhalb der Workshops gestattet. Diese Materialen dürfen nicht veröffentlicht, anderweitig verbreitet und keinesfalls kommerziell oder nicht-kommerziell verwertet werden. Bild-, Video- und Tonaufnahmen in den Workshops sind nicht gestattet. Bei allfälligen Schäden, gleich welcher Art, die aus der Verletzung von Urheber- und Werknutzungsrechten des Anbieters entstehen, behält sich dieser rechtliche Schritte vor.

Gerichtsstand

Für den Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist Wien.


Im gesamten Text steht die männliche Form stellvertretend für Personen aller Geschlechter.